wifesharing

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 4 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

    • wifesharing

      wifesharing

      von sexgeschichtenfick


      Hallo, mein Name ist Heike und ich möchte hier eine Geschichte erzählen, die ich vor nicht allzu langer Zeit erlebt habe.
      Ich lebe seit einigen Jahren mit meinem Freund zusammen, den ich über alles liebe. Unser Sexleben ist abwechslungsreich und durchaus als sehr schön zu bezeichnen.

      Über mich selber würde ich sagen, dass der liebe Gott es nicht gerade schlecht gemeint hat:
      Ich bin 1,74cm groß, habe ein schönes, pralles B-Körbchen und einen Po bei dessen Anblick schon so mancher Mann Schweißperlen auf der Stirn bekommen hat *kicher*

      Einer meiner größten Leidenschaften ist Sperma – ich liebe das Zeug über Alles.
      Ob ich nun im Mund den leicht nussigen Geschmack genieße oder das glibberige Zeug zart über meinen Busen verstreiche ist egal.. ..ich steh einfach drauf.
      Am liebsten aber trage ich diesen Lebenssaft in mir durch die Gegend. Das Gefühl, männlichen Samen in meinem Bauch mit mir rumzutragen macht mich tierisch an..

      Nun aber zur Geschichte..
      Ich arbeite in der IT Abteilung einer großen Firma und komme daher oft mit fremden Firmen zusammen, die uns mit Hard- und Software beliefern.
      Einer dieser Firmen hatte uns vor kurzem zu einem Abendevent nach München eingeladen.
      Das Ganze fand im Marriott Hotel statt. Geplant waren ein feudales Abendessen mit 5 Gängen und danach eine Art Party mit Live-Band und Tanz.
      Ich war um kurz nach 3 vom Büro zu Hause und sprang gleich unter die Dusche, um mich herzurichten. Wie üblich rasierte ich mir penetrant alle Härchen in meiner Intimzone und an Beine und Achseln ab. Ich liebe es, wenn meine Haut ganz glatt ist und außerdem würde ich heute Nacht nach dem nach Hause kommen bestimmt noch mal meinen Schatz aufwecken – und darauf wollte ich natürlich vorbereitet sein