Den Kürzeren gezogen...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 3 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

    ±0
    • Den Kürzeren gezogen...

      Author dieser Sexgeschichte ist binjasoscharf

      Seit einem halben Jahr sind wir nun Hundehalter. Ein großer schwarzer Labrador, der seinen Vorbesitzern zur Last geworden war und deshalb im Tierheim auf ein neues zu Hause gewartet hat. Dort haben wir ihn eigentlich nur per Zufall entdeckt, als wir unsere regelmäßige Futterspende hingebracht haben. Und es war Liebe auf den ersten Blick.

      Jedenfalls gehört Blacky seit dem zur Familie und fordert entsprechende Aufmerksamkeit. Morgens, mittags, nachmittags und nochmal vor dem Schlafengehen ist einer von uns, also meine Frau oder ich selbst, dran, mit ihm eine Runde zu drehen. Dabei gehe ich meist morgens und nachts und meine Frau übernimmt die Mittagsrunde und auch den längeren Gang am Nachmittag. Nur manchmal hat sie dazu nicht so viel Lust, dann wird eben geknobelt...

      Heute hatte ich also den Kürzeren gezogen. Etwas lustlos packte ich Blacky ins Auto und machte mich auf den kurzen Weg in ein nahegelegenes Waldstück. Dort kann man in Ruhe seine Gedanken schweifen lassen, ohne ständig andere Leute zu treffen.

      Das Thermometer war inzwischen auf knappe 30 Grad gestiegen, der Wald stand in vollem Frühsommergrün. Die Bäume spenden angenehmen Schatten und die Luft roch unglaublich gut nach Kiefern und Tannen. Warum auch immer, für mich ein sehr anregender Geruch. So kam es dann auch, dass sich meine Gedanken immer mehr auf Sex konzentrierten. Unweigerlich sammelte sich das Blut in meiner Körpermitte und so lief ich mit einer prächtigen Latte auf schmalen Pfaden durch die Gegend. Dabei sinnierte ich darüber, welches wohl die besten Plätze für unsere feucht-fröhlichen aber leider rar gewordenen Outdooraktivitäten wären. Neben Hochsitzen sind auch kleinere Lichtungen prima geeignet, sich mal so richtig geil einzusauen. Nein, nicht was ihr jetzt denkt - mehr als gegenseitiges Anpinkeln tun wir hier nicht... Und halt nach Herzenslust vögeln. Immer mit dem gewissen Kick, ob nicht doch mal jemand vorbei kommt.